Was ich in 22 Jahren gelernt habe

SAMSUNG CAMERA PICTURES
xoxo

Jedes Jahr verändern wir uns aufs Neue, werden älter, reifer, selbstbewusster. Ein blöder Kommentar bringt einen nicht mehr so sehr aus der Bahn, wie er es noch vor 2 Jahren tat. Wir wachsen mit unseren Aufgaben. Dinge, die wir für unmöglich hielten und uns nicht zutrauten, machen wir nun mit links.

Was ich in meinen 22 Jahren gelernt habe?

Es ist nicht alles Gold was glänzt. Materielle Sachen machen einen nur für einen Augenblick glücklich, vieles braucht man nicht und möchte es dennoch haben.

Ich habe gelernt, selbstbewusster zu sein. Auf die Meinung anderer keinen großen Wert mehr zu legen, Sprüche nicht auf die Goldwage zu legen, und sich nicht von ihnen unterkriegen zu lassen. Als ich während meiner Schulzeit Sprüche über mich ergehen lassen musste, dass ich abgemagert bin, nicht schön, zu dünn, und mich diese Sprüche innerlich zerrissen haben, ich am liebsten  von ihnen weggerannt wäre, sie mir meine Lebensfreude stiehlen und mich beeinflussten. Ich habe gelernt, mir solche Sprüche nicht mehr zu Herzen zu nehmen, sie wegzuradieren, es zumindes zu versuchen. Ich habe gelernt, dass jeder einen eigenen Geschmack hat und ich habe gelernt, dass jeder so leben soll , wie er möchte , ohne dabei verurteilt zu werden.

Ich habe gelernt, dass Mütter oft Recht haben, sie immer das Beste für ihre Kinder wollen, sich jedoch zu oft zu sehr Sorgen machen.

Ich habe gelernt,dass Freunde kommen und gehen, Beziehungen kommen und gehen. Liebeskummer kommt und geht. Der Schmerz kommt und geht. Und trotzdem behalten die Menschen immer ein kleines Stückchen Platz im Herzen. Und trotzdem wirfst du in deinem Kopf mit Pro- und Kontradiskussionen um dich herum. Wieso sind Beziehungen gescheitert, wieso sind sie an die Wand gefahren, wieso verliert man Menschen aus den Augen.. Ich habe gelernt, dass Freundschaft etwas Wahres ist, dass deine besten Freunde immer zu dir stehen, dir Halt geben, nicht hinter deinem Rücken über dich reden, dich verteidigen und dich unterstützen, so gut es geht – in Form von Telefonaten, Sprachnachrichten,dicken fetten Umarmungen, langen tiefsinnigen Gesprächen, und auch 10 Euro Überweisungen, wenn dein Geld mal knapp ist :D. Ich habe gelernt, dass es Bekanntschaften gibt, die einfach Bekanntschaften bleiben , und nicht mehr.

Ich habe gelernt, dankbar zu sein. Auch für die kleinen Dinge, die eigentlich doch so groß sind. Sonnenuntergänge, Spaziergänge am Strand, in den Gassen, der Städte, Bekanntschaften mit neuen Leuten, eine eigene kleine Wohnung. Die frische Meeresbrise, Salzwasser am Körper, der Sandstrand. Kraftsteigerung im Sport, leckeres Essen, kleine Geschenke wie einen Seifenspender von Mama und sogar über eine Rolle Klopapier.

Ich habe gelernt, Momente zu genießen, wie z.B. den 70. Geburtstag meiner Oma. Ich habe gelernt im Hier und Jetzt zu leben, nicht nur auf die Zukunft zu warten und in der Vergangenheit zu schwelgen, sondern auch mal den jetzigen Moment in sich aufzusaugen, sich darüber zu freuen, glücklich zu sein.

Ich habe gelernt, selbstständig zu sein. Rechnungen zu schreiben. Jobs durchzuziehen. Ich habe mir Disziplin angeeigent. Ich habe gelernt, alleine zu reisen. Es zu wagen. Nicht den Kopf einzuziehen. Offener zu sein.

Ich habe gelernt, dass Gesundheit eine der wichtigsten und schönsten Sachen im Leben ist.

Ich habe lernen müssen ohne Wasch- und Spülmaschine zu leben, ohne Badewanne. Ich habe gelernt,dass es IMMER Alternativen gibt, es immer andere Optionen gibt, es immer eine Lösung gibt.

Ich habe gelernt,dass ich mit jedem Jahr etwas dazulerne, mich verändere, Sachen mehr schätze und nichts eine Selbstverständlichkeit ist.

Advertisements

3 Kommentare zu „Was ich in 22 Jahren gelernt habe

  1. Schön !! Und glaube mir, du wirst, wie jeder andere hoffentlich auch, dein ganzes Leben lang lernen. Der Spruch „Man lernt nie aus“ hat schon seine Bedeutung. Wichtig ist auch was man daraus macht, aus dem was man lernte. Manchmal eben Menschen anders sieht als das was man uns vorgaukelt. Nicht alles Gold was glänzt, doch ein Gefühl ist dann öfters mehr wert.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s