Grundregeln für den Bootyaufbau

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Eigentlich sind es zwei grundlegende Sachen:

  1. Training
  2. Essen

Wer denkt, er kann von ein paar Knäckebroten mit Putenbruststreifen einen Hintern aufbauen,kann noch lange warten.Und ja, die Genetik spielt zwar eine Rolle, welch Glück man hat. ABER mit Fleiß, Disziplin und harter Arbeit kann jeder sein persönliches Ziel erreichen ( es zumindest so gut es geht versuchen). Ein Hintern kommt nicht von heute auf morgen, es steckt eine Menge Arbeit dahinter, genauso wie bei allen anderen Körperteilen. Man wacht nicht eines Morgens auf und hat den Booty des Jahrhunderts. Man muss dafür arbeiten, jeden Tag aufs Neue.

Die 3 Grundregeln im Training

  1. Kniebeugen
  2. Kreuzheben
  3. Ausfallschritte

Lernt diese Übungen zu beherrschen, und zwar sauber. Mit einer falschen Ausführung und 50 kg mehr bringt es keinem etwas, am wenigsten euch selbst.

Auch tolle Übngen für den Hintern sind: Hip Thrusts, Sumo Deadlifts, Romanian Deadlifts, Kick Backs, etc.

Wichtig sind schwere Gewichte, Ausfallschritt mit 1kg Hanteln werden euch nicht zum Erfolg bringen.

Zuletzt immer eine Übung anhängen, bis es nicht mehr geht. Kick Backs sind da ganz gut, damit es nochmal so richtig brennt. Hierbei spielt auch die „muscle-mind-connection“ eine immense Rolle. Konzentriert euch auf die Muskeln.

Kontinuität

Wer kennt sie nicht,  die Leute, die sich massenweise am 02.Januar im Fitnessstudio anmelden, die guten Vorsätze fest im Kopf. Die Realität ist jedoch, dass die meisten ihr Ziel schon nach einigen Wochen wieder über Bord werfen, aufgeben. Nur wer am Ball bleibt, wird auch Erfolge sehen. Und dies bezieht sich auf Jahre. Trotzdem ist es wichtig,dem Körper seine Ruhe zu gönnen, denn bekanntlich wachsen Muskeln in der Regenerationsphase. Also geht essen, genießt das Leben und lasst den Booty wachsen :-).

SAMSUNG CAMERA PICTURESxoxo.musclegirl

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s